Axt schärfen eine kleine Anleitung

Die Axt schärfen – Eine kleine Anleitung

In diesem Artikel zeige ich 3 Wege, um die Axt zu schärfen. Zuerst sieht man in dem Video, wie man mit einer Flexe schnell und einfach die Axt schärfen kann. Alternativ kann man einen Axtschärfer benutzen. Die dritte Möglichkeit ist mit Feile und Schleifstein zu Tat zu schreiten.

Hier den Fiskars Axtschärfer kaufen

Schritt 1: Feilen

Nehmen Sie eine feinzahnige, flache Feile. Feilen Sie gleichmäßig auf beiden Seiten und an der Schneide an dem Blatt der Axt. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Schneide ihre ursprüngliche Form beibehält. Also beispielsweise die Rundung der Schneide. Die Feile nicht schräg halten, sondern mit der ganzen Fläche auf die Schneide feilen.

Schritt 2: Ausbrüche

Kleine Beschädigungen und sollte man auf einem nassen Schleifblock mit einem groben Handschleifstein bearbeiten. So wird die Schneide nicht beschädigt und wieder schön scharf. Denken Sie daran, die ursprüngliche Form der Schneide beizubehalten. Die Axt kann sowohl mit oder gegen die Drehrichtung geschliffen werden. Beides ist möglich. Gegen Drehrichtung besteht die Gefahr, dass die Axt hakt. Die Axt sollte beim Schleifen mit der Krümmung der Schneide geführt werden. Also, den Schleifstein in einer Drehbewegung entlang der Schneide führen.

Schritt 3: Nachschleifen

Nach dem Schleifen muss die Schneide fein nachgeschliffen werden. So wird der Grat beseitigt. Für das Feinschleifen wird zuerst ein grober und dann ein feinerer Wetzstein benötigt. Befeuchten Sie den Wetzstein mit Wasser oder Öl (Öl vor allem bei Wetzsteinen aus Karborund oder Arkansas ). Dafür kann beispielsweise normales Nähmaschinenöl benutzt werden. Gelegentlich den Schleifstein etwas säubern.

 

Teilen nicht vergessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.